Sharp u. LG steigern Retina-Display-Produktion des neuen iPads

Wie mittlerweile fast jeder wissen dürfte, ist Samsung im Moment für den überwiegenden Teil der Retina-Displays für das neue iPad verantwortlich. Ein geringer Teil kommt allerdings auch von LG und Sharp.
Apple hatte eigentlich damit gerechnet, dass von diesen beiden Unternehmen ein größerer Umfang an Displays übernommen werden kann. Da aber zu Beginn die Qualitätskriterien von Apple nicht erfüllt waren, konnten die beiden Unternehmen nur wenige Displays zur Herstellung zur Verfügung stellen.

Laut Digitimes habe man dieses Problem aber überwunden. Daher soll es im zweiten Quartal richtig losgehen und LG und Sharp werden mehr Displays als bisher liefern können. Das ist auch dringend nötig, um die Nachfrage nach dem neuen iPad stillen zu können.

Apple und Samsung sind nicht gerade die besten Freunde, vor allem wegen der vielen Klagen seitens Apple. Daher scheint man sich nun nach anderen Display-Herstellern umzusehen. LG und Sharp werden daher für Apple auch zunehmen interessanter.
Sollten die beiden Unternehmen die Display von Apple in den gewünschten Mengen und vor allem in der gewünschten Qualität herstellen können, so wäre es durchaus denkbar, dass Apple sich von Samsung als Display-Lieferant in Zukunft trennen wird.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*