Wer einen DSL-Anbieter-Vergleich durchführt, achtet vor allem auf die im jeweiligen Tarif angegebene Geschwindigkeit. Unter den Anbietern ist es durchaus üblich, für schnellere Internetverbindungen einen höheren Preis festzulegen. Aber wer überprüft eigentlich, ob die versprochene Schnelligkeit tatsächlich erreicht wird?
Mit unserem DSL-Speedtest bekommen Sie die Möglichkeit, selbst zu testen, wie schnell Ihre Internetverbindung tatsächlich ist. Die Ergebnisse sind oft sehr überraschend.

Wie schnell ist mein Internet?

So funktioniert der DSL-Speedtest

Wenn Sie einen Speedtest Ihrer DSL-Verbindung machen wollen, brauchen Sie nicht viel zu tun. Klicken Sie einfach auf „Test starten“. Das Tool beginnt nun damit, zu prüfen, wie schnell Ihre Internetverbindung wirklich ist. Nach wenigen Sekunden bekommen Sie das Ergebnis und wissen, woran Sie sind.
Wir empfehlen Ihnen, die Internetverbindung während des Speedtest nicht mit Downloads oder laufender Anti-Viren-Software zu belasten. Nur so erhalten Sie ein aussagekräftiges Ergebnis. Sobald Sie alle Hintergrundprogramme geschlossen haben, kann es losgehen.

Komfortabler Speedtest der Bundesnetzagentur

Wer es genauer wissen will, sollte sich den DSL-Speedtest der Bundesnetzagentur ansehen. Diese zeigt nicht nur die Internetgeschwindigkeit. Mit einem einzigen Mausklick erfährt man die Up- sowie die Download-Geschwindigkeit. Um die Ergebnisse besser nachvollziehen zu können, werden diese nach dem Test in einer anschaulichen Grafik präsentiert.

Abweichende Ergebnisse sind keine Seltenheit

Der Test ist komplett kostenfrei und kann Ihnen eine Tendenz geben. Oft entspricht das Ergebnis nicht der im DSL-Vertrag beworbenen Geschwindigkeit. Allerdings sollten Sie sich darüber nicht wundern. Schließlich garantieren DSL-Provider nicht, dass eine bestimmte Internetgeschwindigkeit zu jeder Zeit erreicht wird. Bei den Angaben handelt es sich lediglich um Aussagen darüber, wie viel Geschwindigkeit der DSL-Anbieter für Ihre Nutzung reserviert.

Bis das Internet beim heimischen Internetanschluss angelangt, legt es einen weiten Weg zurück. Oftmals müssen hunderte Kilometer überwunden werden. Davon bleibt die Datenrate nicht unberührt. Wenn das Internet beim Kunden ankommt, wird die vertragliche festgehaltene Geschwindigkeit kaum noch erreicht. Um sich abzusichern, lauten die Werbeformulierungen der DSL-Anbieter „bis zu“ 50 MBit/s. Es ist also keinesfalls gesagt, dass bei Ihnen diese 50 MBit/s auch tatsächlich ankommen.