Regionalverband Ruhr – Freies WLAN-Netz im Ruhrgebiet geplant

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat angekündigt das Ruhrgebiet mit einem freien WLAN-Netz auszustatten, berichtete der WDR am Mittwoch. Zur Realisierung wurde nun eine Koordinierungsstelle eingerichtet, jedoch seien dafür noch Vereinbarungen mit einzelnen Kommunen erforderlich.

Wenn der Plan funktionieren sollte, dann können sich Nutzer im gesamten WLAN-Netz des Ruhrgebiets ohne eine Unterbrechung des Netzes bewegen. Von technischer Seite sei dies realisierbar, doch die Umsetzung könnte an der Finanzierung scheitern. Seit der Aufhebung der Störerhaftung durch das EuGH im September 2016 können außerdem Geschäftsleute ihren Kunden einfacher Gratis-WLAN anbieten.

Die Europäische Union (EU) selbst forciert Pläne bis 2020 in den Innenstädten jeder europäischen Großstadt freie WLAN-Hotspots als Internetzugang einzurichten. Die drahtlosen Internetzugänge sollen an Rathäusern, Parks und weiteren Zentren des öffentlichen Lebens eingerichtet werden. Die Pläne zur Umsetzung des freien WLANs im Ruhrgebiet werden nur real, wenn die Kosten finanziert werden, doch besonders der Kostenpunkt ist unklar. Welche Bandbreite die WLAN-Internetzugänge haben werden, darüber sind keine Informationen bekannt.

Beim Aufbau eines WLAN-Netzes arbeiten Städte, Dörfer und Gemeinden mit regionalen, bundesweit oder international aktiven Telekommunikationsgesellschaften zusammen. Der Staat fördert den Breitbandausbau, doch hier vorwiegend den Glasfaserausbau per Vectoring. Zur Nutzung eines WLAN-Hotspots ist ein Smartphone, Tablet oder Notebook erforderlich. Ob für das WLAN-Netz der RVR eine Registrierung notwendig ist, darüber wurden bislang keine Infos veröffentlicht.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*