Ötztaler Busse haben freies WLAN

Im Ötztal hat das österreichische Unternehmen LOOP21 in 24 Bussen einen WLAN-Hotspot eingerichtet und bietet Fahrgästen ab sofort die Möglichkeit per Funk durch das Internet zu surfen. Installiert wurde die Funktechnik in unterschiedliche Busmodelle der Hersteller Mercedes, Volvo, Iveco, Van Hool und Solaris. Vor der Installation musste eine herstellerunabhängige „All-in-One“-Box entwickelt werden, die im Ergebnis aus einer Box mit LTE, einem WLAN-Zugang, Dachantenne und Verkabelung bestand.

Die Box sorgt nun für eine stabile Datenübertragung entlang der Strecken, auf denen die Busflotte unterwegs ist. Zusätzlich installierte die IT-Firma mit dem „Loop21 Technology Package“ Location Based Content, um den Fahrgästen örtliche Informationen bieten zu können. Je nach Standort erhalten Fahrgäste nun ortsbasierte Infos direkt auf ihr Smartphone oder Tablet. Es kann sich dabei um Veranstaltungen, das aktuelle Wetter oder Öffnungszeiten der örtlichen Firmen handeln, die auf dem Endgerät des Fahrgastes angezeigt werden.

Seit Juli 2016 wurden bereits 4.500 Nutzer gezählt und die Landingpage der Ötztaler Busse wurde mehr als 53.000 mal angezeigt. Die Wiederverkehquote beläuft sich auf 50 Prozent und zeigt die hohe Beliebtheit des kostenlosen WLAN-Angebots.

Das Unternehmen LOOP21 Mobile Net GmbH hat sein Hauptsitz Wien, zählt 50 Mitarbeiter und zeichnet sich für die Verwaltung von über 2000 Telekommunikationssystemen in mehr als 20 Ländern verantwortlich. Zahlreiche Städte, Skigebiete, Freizeitparks, Stadien, Shoppingcenter, Shops und Events wurden bereits mit Kommunikationslösungen der Technologiefirma ausgestattet.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*