New York soll freies WLAN erhalten

Die Planungen der Metropole New York ein stadtweites frei nutzbares WLAN einzurichten nimmt erste Formen an. Das WLAN-Netz wird unter dem Namen LinkNYC angeboten. In einem ersten Schritt sollen über 500 WLAN-Hotspots in fünf Stadtteilen bis Juli 2016 installiert werden. Die Hotspots befinden sich jeweils in einer Aluminiumsäule bestehend aus einem integrierten Android-Tablet, Telefonfunktion und einer Notruftaste. Die Telefonfunktion erlaubt es kostenfrei in das US-Netz zu telefonieren. Die Reichweite der WLAN-Hotspots soll sich den Angaben zufolge auf 45 bis 100 Meter belaufen und die Bandbreite der drahtlosen Internetzugänge bei maximal 300 Megabit pro Sekunde liegen.

Bisherige Nutzer meldeten allerdings nur eine Bandbreite von 150 Megabit pro Sekunde im Downstream und 70 Megabit im Upstream. Zur Nutzung müssen Nutzer ihre E-Mail-Adresse eintragen. Wie die Betreibergesellschaft CityBridge berichtet, sei die WLAN-Verbindung von LinkNYC verschlüsselt und es würden keine persönlichen Informationen übermittelt.

In den kommenden acht Jahren bis 2024 sollen 7500 WLAN-Säulen im Big Apple eingerichtet werden und die bestehenden öffentlichen Telefonhäuschen ersetzen. Die Finanzierung des umfassenden öffentlichen freien WLAN soll über Werbeschaltungen an den Aluminiumsäulen erfolgen. Der Umsatz soll sich in den zwölf Jahren auf 500 Millionen US-Dollar belaufen. Die Nutzer hingegen sollen von Werbung verschont werden, indem auf dem Tablet der Säule keine Werbeanzeige angezeigt wird.

Wie New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio berichtet, wird New York nach Einrichtung aller WLAN-Hotspots das weltweit größte und schnellste Netz haben. Bei Datenschützern gilt LinkNYC wegen der Hinterlegung der E-Mail-Adresse als umstritten.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*