Mobile Internetnutzung seit 2010 verdoppelt

Nach der Studie „Mobile Effects 2016“ der Forward Ad Group verdoppelte sich die mobile Internetnutzung in den letzten sechs Jahren. Einen Preisvergleich führen mit 76,4 Prozent der Befragten nach wie vor zuhause am PC, 56,1 Prozent unterwegs und 32,0 Prozent in der Schule. Von den Befragten haben 7,6 Prozent niemals online Preise recherchiert, doch 56,1 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, schon unterwegs einen Preisvergleich durchgeführt zu haben. Das Abrufen zusätzlicher Produktinformationen ist für 33 Prozent wichtig.

Die häufigste Nutzungszeit des mobilen Internet mit dem Smartphone ist in der Zeit von 17 bis 22 Uhr. In diesem Zeitfenster fahren viele Berufstätige von der Arbeit nach Hause und überbrücken die Fahrzeit per Bus, Bahn oder Auto mit dem Smartphone. Alle Nutzer die ein Smartphone und Tablet haben, wechseln abends im Zeitfenster von 20 bis 23 Uhr von ihrem Smartphone auf den Tablet-PC.

Rund 60 Prozent der Tablet-User haben schon mal online eingekauft und 40 Prozent sind es bei den Smartphone-Nutzern. Wenn es sich um kleinere Einkäufe bis zu einem Betrag 50 Euro handelt, erfolgt der Kauf der Produkte überwiegend mit dem Tablet oder Smartphone. Der stationäre Rechner hingegen wird für teurere Anschaffungen verwendet, weil die Nutzer ausreichend Zeit und Ruhe für ihre Kaufentscheidung benötigen.

Maximal 20 Minuten täglich unterwegs surfen 33,5 Prozent der Befragten mit dem Tablet oder Smartphone. Die Heavy User nutzen das mobile Internet pro Tag für 60 bis 120 Minuten und setzen dafür vor allem ihr Tablet ein.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*