Freies WLAN in Osnabrück

Die niedersächsische Stadt Osnabrück hat neuen WLAN-Hotspots ihres freien WLAN-Netzes freigeschaltet und kann seit Dienstag kostenlos genutzt werden. Die Hotspots wurden zwischen der Stadtverwaltung und dem Bahnhof Osnabrück aufgebaut. Die Zahl der WLAN-Zugänge soll um zwei Hotspots erweitert werden. Realisiert wurde das Netzwerk von einer Werbefirma über die Deutsche Telekom AG.

Als Gegenzug profitiert die Firma von pachtfreien Werbeflächen und Extrastandorten für Werbung. Von dem freien WLAN soll die Stadt selbst, Bürger und Touristen gleichermaßen profitieren. Die Eindrücke und Fotos Osnabrücks sollen die Besucher auf sozialen Netzwerken teilen und Interessierte sich auf der Webseite der Stadt die eine oder andere Idee für den Osnabrück-Besuch holen, wie Petra Rosenbach, die Geschäftsführerin der Osnabrück Marketing und Tourismus GmbH erzählte. Im Jahr 2013 gab es erste Planungen für ein kostenloses WLAN-Netz, doch das Risiko war dem Anbieter wegen der Störerhaftung zu groß. Am 17.Juni 2016 wurde das Telemediengesetz überarbeitet und die Störerhaftung abgeschafft. Die Abschaffung der Störerhaftung sorgte für einen Boom freier WLAN-Netze, die sich noch im Aufbau befinden oder bereits freigeschaltet wurden.

In Göttingen, Hannover und Braunschweig wird ebenfalls daran gearbeitet Gratis-WLAN anzubieten. Die WLAN-Hotspots werden von Telekommunikationsfirmen aufgebaut und in den meisten Fällen die laufenden Kosten über Werbung finanziert. Das Osnabrücker WLAN-Netz kann ohne vorherige Anmeldung und zeitliche Einschränkungen mit dem Smartphone, Tablet oder Notebook genutzt werden.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*