Deutsche Telekom AG mit Breitbandausbau in Münsingen

Die Deutsche Telekom AG hat mit dem Breitbandausbau in Münsingen begonnen und betrifft den Vorwahlbereich 07381. Im Rahmen der Ausbauarbeiten wird die Bandbreite auf 100 Megabit pro Sekunde erhöht. Der Konzern stellt dafür elf Multifunktionsgehäuse (MFG) und bestehende derartige Gehäuse mit hochmoderne Technik ausrüsten.

Die Ortsteile Böttingen, Auingen und ein Bereich der Kernstadt werden bis zum Jahresende 2016 mit Vectoring technisch aufgewertet. Die Aufwertung sorgt für eine Erhöhung der Bandbreite von akuell maximal 16 Megabit auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Im Upstream beläuft sich die Datenrate auf 40 Megabit und verringert die Zeit für den Upload einer Datei.

Im Ausbaugebiet von Münsingen wird rund 90 Prozent der Haushalte eine auf 50 Megabit belaufende Mindestbandbreite zur Verfügung stehen. Die Fertigstellung des neuen VDSL-Netzes wird für Anfang Dezember 2016 erwartet. Die Baukosten belaufen sich auf rund 70.000 Euro pro verlegten Kilometer Glasfaserkabel und dafür verantwortlich sind vor allem die notwendigen Tiefbauarbeiten.

Bundesweit befindet sich das Breitbandnetz der Telekom im Ausbau, wobei der neue Mobilfunkstandard LTE bis Ende 2018 mit 95 Prozent fast allen Haushalten mit bis zu 300 Megabit Bandbreite zur Verfügung stehen wird. Die Bandbreiten von Festnetz und Mobilfunknetz werden gebündelt. Auf der Internetseite des Konzerns können sich Interessierte über den Breitbandausbau, Tarife, Bandbreiten und Verfügbarkeit umfassend informieren.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*