Breitbandausbau in Ortenau geplant

Die Ortenau ist der flächengrößte Landkreis in Baden-Württemberg und plant im Rahmen eines Leuchtturmprojektes einen Breitbandausbau. Die Vorarbeiten haben bereits begonnen und mit der Gründung der Breitband Ortenau GmbH & Co. KG soll die erforderliche Grundlage etabliert werden. Die Firmengründung soll bereits im ersten Quartal 2017 stattfinden und das Unternehmen sowohl die Koordinierung als auch Finanzierung übernehmen. Rechtliche Fragen konnten in einer Ratssitzung Mitte Oktober 2016 bereits geklärt werden. Das Stammkapital wird vom Landkreis, Städte und Kommunen mit 1 Euro pro Einwohner zur Verfügung gestellt.

Nach den Planungen soll das kommunale Unternehmen in den kommenden 15 Jahren ein Glasfasernetz von 700 Kilometern Länge aufbauen, um alle Bereiche Ortenaus mit Breitband versorgen zu können. Der Kostenpunkt für das Backbone-Netz als Basis für das Glasfasernetz zwischen den Ortsteilen beläuft sich auf 38,7 Millionen Euro. Wenn das Ortenauer Breitband-Internet mit dem Netz der Nachbarkreise verbunden werden sollte, wären 11 Millionen Euro an Investitionen zusätzlich erforderlich.

Die vorgesehenen Ortsnetze werden 264 Millionen Euro kosten und die Höhe der Fördermittel soll sich den Berechnungen nach auf 71 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren belaufen. Die vollständige Breitbandversorgung Baden-Württembergs würde 500 Millionen Euro kosten. Wie Valentin Doll (Freie Wähler) berichtet, wird das Glasfasernetz in den nächsten Jahren so wichtig sein wie die Wasserversorgung. Das Großprojekt soll die ländliche Region im Ortenaukreis gestärkt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*