Breitbandausbau in Lotte und Westerkappeln

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft bauen die RWE-Tochter Westnetz und der Telekommunikationsanbieter Osnatel in den Orten Westernkappeln und Lotte das Breitbandnetz aus. Rund 4000 zusätzliche Haushalte werden an das Glasfasernetz angeschlossen, wobei Westnetz die erforderliche Infrastruktur baut und Osnatel die Technikschränke aufstellt. Als regionale Marke von EWE TEL wird Osnatel die Breitbandanschlüsse vermarkten. Das existierende Glasfasernetz soll mit umfassenden Tiefbauarbeiten erweitert werden und dafür sei die Verlegung von rund 16,5 Kilometern Glasfaserleitungen geplant.

Zusammen mit Osnatel sollen 26 Kabelverzweiger neu installiert werden, damit in Westkappeln, Halen und Wersen die Privathaushalte mit einer Bandbreite von bis zu 100 Megabit pro Sekunde surfen können. Nach Angaben von RWE wurden in ganz Deutschland mehr als 600.000 Einwohner in ca. 300 Gemeinden mit dem Breitbandnetz verbunden. Die Ausbauarbeiten sollen Osnatel zufolge im November 2016 abgeschlossen sein und VDSL-Vectoring-Produkte den Haushalten angeboten werden.

Die Deutsche Glasfaser GmbH gerät durch die Kooperation der Osnatel und Westnetz in Lotte und Westerkappeln in Zugzwang, weil in beiden Orten noch nicht die erforderliche Mindestquote von 40 Prozent aller in Frage kommenden Haushalte für einen Breitbandzugang ihre Unterschrift geleistet haben.

Die Glasfasertechnologie gilt als zukunftsweisend, bietet eine hohe Bandbreite und kann technisch relativ einfach aufgerüstet werden. Der Nachteil sind die hohen Kosten für die Tiefbauarbeiten auf Grund der unterirdischen Verlegung der Glasfaserkabel.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*