Apple: Neue iPhones und Apple Watch

Am Dienstag, dem 09. September hatte Apple seine neuen Produkte vorgestellt. Neben zwei neuen iPhones kommt Anfang 2015 auch die sogenannte Apple Watch auf dem Markt. Apple eröffnet somit eine neue Produktkategorie in ihrer Produktreihe. Auch eine neue Bezahloption stellte das Unternehmen vor.

Apple Watch: Neue Definition, „was Menschen von dieser Produktkategorie erwarten“

Erstmals nach vier Jahren stellt Apple nun ein Produkt einer neuen Produktkategorie vor. Damals stellte Apple mit dem iPad erstmals ein Tablet vor, nun begeht das Unternehmen aus den USA einen neuen Weg mit dem Apple Watch. Die Uhr soll neben dem Anzeigen von Wetter und der Uhrzeit noch Funktionen wie zum Beispiel das Sammeln von Gesundheitsdaten, das Verfassen und Lesen von Nachrichten, das Annehmen und Führen von Anrufen oder auch das Steuern der Musik-Wiedergabe erfüllen. Zudem kündigte Apple-Chef Tim Cook an, dass die Uhren auch untereinander kommunizieren können. Der Bildschirm der Uhren wird quadratisch, aber mit abgerundeten Ecken sein. Da es sich um einen kleinen Bildschirm handelt, hat Apple die Bedienung angepasst, um so die Bedienbarkeit zu verbessern. Somit soll der typische Drehknopf an der Seite der Uhren mit in die Steuerung einfließen und erfüllt unter anderem die Funktion des Home Buttons, welches üblicherweise auch bei iPads, iPhones und iPods seine Verwendung findet. Das Drehen des Drehknopfes wird zur Navigation der Uhr verwendet. Die Apps, die auf der Apple Watch angezeigt werden, sollen zudem mit runden Symbolen versehen werden, um so die Übersicht zu verbessern.

Die neuartige Uhr soll „neu definieren“, was „Menschen von dieser Produktkategorie erwarten“ teilte Tim Cook zudem bei der Vorstellung der Apple Watch mit und verkündete, dass Apples neues Produkt erst Anfang 2015 auf den Märkten erscheinen soll. Bereits die Hersteller Samsung, LG und Motorola haben ähnliche Produkte hergestellt. Bei den Computeruhren dieser Hersteller wurde allerdings die Laufzeit bemängelt. Somit bleibt abzuwarten wie sich Apples Produkt auf dem Markt beweisen wird.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorgestellt

Neben der Vorstellung der Apple Watch stellte Apple den Erwartungen entsprechend auch zwei neue Smartphones vor. Sofort auffallend ist, dass die neuen Modelle mit dem Namen iPhone 6 und iPhone 6 Plus größere Bildschirme vorweisen. Mit Bildschirmdiagonalen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll weicht Apple somit von der eigentlichen Unternehmensstrategie des Designs ab. Das iPhone 6 Plus weist dabei den größeren Bildschirm vor. Zunächst hatte sich das US-amerikanische Unternehmen gegen die größeren Displays gewährt, da diese eine schlechtere Bildqualität wiedergeben sollen und zudem schlecht mit einer Hand bedienbar sein sollen.

Mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln wird das größere Modell somit mit einer Auflösung, wie auch bei einem HD-Fernseher auf dem Markt erscheinen. Das kleinere Modell wird mit 1334 mal 750 Pixeln auf dem Markt erscheinen. Mit jeweils 6,9 und 7,1 Millimetern dicke werden beide Modelle dünner im Vergleich zu den vorherigen iPhones. Das Design folgt somit den aktuellen Smartphone Trend. Der verbaute Prozessor soll laut Cook mit 25% mehr Leistung erscheinen, verbaut wird der A8-Chip mit 64-Bit, der mit 2 Gigahertz und zwei Kernen die Leistung der iPhone 6 und 6 Plus ausmachen soll. Apple hat sich außerdem eine Idee für die Bedienbarkeit mit einer Hand einfallen lassen. Wer nun an die obere Menüleiste herankommen möchte muss lediglich zweimal den Home-Button aktivieren, um die obere Kante des Bildschirmes in die Mitte rutschen zu lassen.

Als Kamera lässt sich hier bei beiden Modellen eine 8 Megapixel-Kamera an der Rückseite und eine 1,2 Megapixel Frontkamera finden. Die ersten Modelle sollen bereits am 19. September in neun Ländern erscheinen, bis zum Jahresende sollen sie dann in 115 Ländern erwerblich sein. Hierzulande werden bereits die ersten Vorbestellungen getätigt und auch die Mobilfunkanbieter stellen erste Verträge vor.

Die Preise (ohne Vertrag) im Überblick:

iPhone 6:

  • Mit 16 Gigabyte: 699 Euro
  • Mit 32 Gigabyte: 799 Euro
  • Mit 128 Gigabyte: 899 Euro

iPhone 6 Plus:

  • Mit 16 Gigabyte: 799 Euro
  • Mit 32 Gigabyte: 899 Euro
  • Mit 128 Gigabyte: 999 Euro

Digitale Geldbörse dank neuem Bezahlsystem

Apple-Chef Tim Cook stellt außerdem ein neues Bezahlsystem vor, welches als Alternative zur Kredit- und Kontokarte sowie Bargeld eingesetzt werden kann. Das Bezahlsystem ist dabei ganz simpel. Das iPhone wird zur Bezahlung an die Kasse gehalten und genutzt wird dabei das NFC-System (Near Field Communication), um die nötigen Daten auszutauschen. Mithilfe des Fingerabdruckscanners, der auch bei den iPhone 6 Modellen verbaut wird, soll die Bezahlung dann sicher bestätigt werden. Apple kündigte an, bereits einige Partner für dieses Bezahlsystem angeworben zu haben und nannte dabei die Namen der führenden Kreditkartenunternehmen Mastercard, Visa und American Express sowie einige US-Banken.

iTunes-Chef Eddy Cue lässt außerdem verlauten, dass Apple keine Daten sammelt und somit nicht weiß, „was Sie gekauft haben, wo Sie es gekauft haben und wie viel Sie dafür bezahlt haben“. Auch die Händler sollen keine Daten des Benutzers einlesen können, da lediglich der Bezahlvorgang abgeschlossen werden soll.

Erstmals bei einer Livestream-Übertragung der Vorstellungen hatte Apple Probleme. Der Livestream brach mehrfach ab und erschwerte Online-Zuschauern somit das Schauen der Vorstellung. Eine Panne die wohl nicht noch einmal an so einem wichtigen Abend für Apple geschehen wird.

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*