Auf der IFA 2012 haben wir die neue ATIV Serie von Samsung zum ersten Mal gesehen. Dabei steht ATIV für die neuen Windows-Geräte, seien es Smartphones oder eben Tablets. Begeistert waren damals aber nicht viele, was hauptsächlich daran lag, dass Samsung auch hier auf Kunststoff gesetzt hatte. Das wirkte nicht nur nicht hochwertig, sondern fast schon billig.

Ob Samsung daraus gelernt hat und bei der finalen Version des ATIV Smart PC etwas daran geändert hat? Rechtfertigt die Leistung des Tablets die 799€? Dies uns einiges mehr erfahrt ihr in unserem Test.

Hardware


Aus der Ferne sieht die Rückseite des ATIV Smart PC wie gebürstetes Aluminium aus. Bei näherer Betrachtung wird aber schnell deutlich, dass es sich hier nur um Kunststoff handelt, welchem das Aussehen von gebürstetem Aluminium verliehen wurde. Zwar kommt dieser Kunststoff auch schon bei den Gehäusen des Galaxy S3 oder des Galaxy Note 2 zum Einsatz, so billig wie bei einem 11,6 Zoll großen Tablet wirkt er aber bei den Smartphones nicht. Leider sieht das Ganze nicht nur billig aus, er fühlt sich auch so an. Solide kann man das Gehäuse wohl nicht bezeichnen, da es sich schon mit geringem Kraftauswand eindrücken lässt. Auch die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig. Hier sind wir anderes von Samsung gewohnt-

Das Tablet kostet alleine ganze 699 Euro, daher haben sich viele natürlich mehr erwartet. Wäre der Preis günstiger, würde die nicht so gute Verarbeitung verschmerzbar sein.

Das Tablet bietet direkt die wichtigsten Anschlüsse wie USB 2.0, einen microSD-Slot, einen microHDMI-Ausgang und natürlich einen Audio-Ausgang. Auf der Unterseite des ATIV Smart PC befindet sich der Ladeanschluss und die Dock-Verbindung. WLAN, GPS, Bluetooth und NFC stehen dem Nutzer ebenfalls zur Verfügung. Die 100 Euro teurere Variante bietet zudem noch 3G.

Die Lautsprecher, welche sich auf der Vorderseite befindet, bieten einen relativ klaren und angenehmen Sound. Für ein mobiles Gerät durchaus akzeptabel.

Akku

Samsung selbst gibt eine Akkulaufzeit von 14,5h für den ATIV Smart PC an. Bei durchgehender Videowiedergabe sollen es laut Hersteller 10 Stunden sein. Wenn man bedenkt, dass in dem Tablet ein vollwertiger Intel Prozessor verbaut wurde, könnte man meinen, dass Samsung bei den Werten nicht ganz die Wahrheit sagt. Doch unsere Tests haben selbst uns teilweise überrascht. So kamen wir bei durchgehender Videowiedergabe, eingeschaltetem WLAN und voller Displayhelligkeit auf etwas weniger als 10h. Damit wären die Angaben von Samsung eigentlich bestätigt.

Das Gerät sollte also problemlos einen Schul- bzw. Unitag durchhalten. Ein Tastaturdock mit Akku hätte wohl dennoch nicht geschadet.

Keyboard Dock

Das anschließbare Tastatur Dock besteht ebenfalls, wie das Tablet selbst, auf Kunststoff und ist daher ziemlich leicht und dünn. Leider bietet es keinen eigenen Akku, was zwar durchaus Gewicht einspart, dem Tablet selbst hätte das aber sicher nicht geschadet. Dafür bietet das Dock gleich zwei USB-Anschlüsse. Einen vollwertigen SD-Kartenslot gibt es leider nicht.

Das Scharnier, über welches das Dock mit dem Tablet verbunden wird, besteht nicht auf Plastik sondern aus Metall. Im zusammengesteckten Modus gibt es hier kaum Spielraum und die beiden Komponenten sitzen fest aufeinander. Der Winkel, in dem das Tablet im Dock geneigt werden kann, ist jedoch ziemlich gering, sodass viele wohl nicht ihre ideale Einstellungsposition finden werden.

Das Schreiben von längeren Texten fiel uns mit der Tastatur nicht besonders schwer. Wirklich angenehm war es jedoch ebenfalls nicht und man sollte es daher eher als Notlösung als als vollwertigen Notebook-Ersatz sehen.
Mit dem Trackpad hingegen sind wir nicht zufrieden. Es arbeitet oft ziemlich ungenau und reagiert in manchen Fällen nicht. Man sollte also, sofern man noch keine besitzt, zum Tablet noch eine USB- bzw. Bluetooth-Maus dazukaufen.

 

S-Pen

Die Galaxy Note-Reihe begeisterte viele, denn dadurch wird das Tablet bzw. das Smartphone du einem vollwertigen Notiz-Gerät. Beim Samsung ATIV Smart PC ist der gleiche Wacom Digitizer wie beim Galaxy Note 10.1 verbaut worden. Dieser besitzt eine Druckempfindlichkeit von bis zu 1024 Stufen.

Auch beim ATIV Smart PC gibt es wieder die S-Note App, welche sich für Skizzen und Notizen sehr gut eignet. Da es sich beim Samsung ATIV Smart PC aber um ein Windows-Tablet handelt, dürften viele wohl eher zu Microsoft One Note anstatt zur S-Note App greifen, da das Programm auch um ein Vielfaches umfangreicher ist, als die Samsung App. Auch kann One Note die Handschrift direkt in Text umwandeln, wobei die Erkennung hier ziemlich genau arbeitet.

Im Test viel uns mehrfach auf, dass der S-Pen nicht erkannt wurde. Da half leider nur ein Neustart des Systems. Eine neue Version des Treibers ist inzwischen jedoch schon erhältlich. Getestet wurde sie zwar von uns nicht, es gibt aber etliche Meldungen, dass sich das Erkennungs-Problem damit grundlegend beseitigen lässt.

 

Das Display

Das Display des Samsung ATIV Smart PC ist 11,6 Zoll groß und besitzt dabei eine Auflösung von 1366 x 766 Pixel. Es wäre durchaus wünschenswert gewesen, wenn die Pixeldichte bei so einem großen Tablet höher ausgefallen wäre, denn man sieht selbst ohne genaueres Hinsehen die einzelnen Pixel. Zumindest ist die Helligkeit mit maximal 400 Nits angenehm stark. Somit kann das Tablet in der Theorie auch im Freien verwenden werden, in der Praxis stört das spiegelnde Display jedoch ziemlich stark

Von den Farben und der Sättigung sind wir hingegen nicht überzeugt. Vergleicht man das Gerät mit IPS-Geräten so wirken die Farben auf dem Samsung Tablet ziemlich blass.

Ohne direkten Vergleich fällt dies jedoch nach einiger Zeit gar nicht mehr auf. Auch die Betrachtungswinkel könnten unserer Meinung nach höher sein. Hier wird auch der Unterschied zu einem IPS-Display sehr deutlich.

Der Touch Screen an sich reagiert sehr gut und nimmt jede Berührung wahr. Lediglich die erwähnten Aussetzer des S-Pen, welche schon beseitigt wurden, sind negativ aufgefallen.

 

Performance

Als Prozessor komm beim ATIV Smart PC ein neuer Intel ATOM Z2670 zum Einsatz, welcher auch unter dem Namen Clover Trail bekannt ist. Dieser soll sehr energiesparend arbeiten und somit längere Akkulaufzeiten ermöglichen.

Beim Test wurden mehrere Anwendungen gestartet und verschiedene Benchmarks ausgeführt. Auffällig war die doch geringe Lese- und Schreibrate des internen Speichers. Beim Lesen erreichten wir lediglich rund 75 MB/s, beim Schreiben rund 23 MB/s. Damit liegen die Werte eher im unteren Bereich. In der Praxis macht sich dies leider auch deutlich bemerkbar. So sind längere Ladezeiten und lange Installationen leider an der Tagesordnung. Auch waren wir fast schockiert, wie viel Speicher der Betriebssystem, die vorinstallierten Programme und Co. schon belegen. So waren von den 64GB unserer Version lediglich noch knappe 30GB frei.

Die Windows 8 Oberfläche selbst läuft aber sehr flüssig. Auch ist es mit dem Tablet problemlos möglich, Filme in Full HD anzusehen. Hier gibt es kein Ruckeln oder Aussetzen. Auch Microsoft Office und andere Anwendungen laufen auf dem Samsung Tablet problemlos.

Rechenintensive Vorgänger wie Videos bearbeiten oder 3D-Modellierung besitzen jedoch ziemlich lange Ladezeiten. Dafür eignet sich das Tablet also eher weniger.

 

Kamera

Auf der Vorderseite des ATIV Smart PC befindet sich eine 2 Megapixel Kamera, auf der Rückseite eine mit 8 Megapixel. Die Qualität ist durchaus in Ordnung, jedoch merklich schlechter als bei anderen Tablets. Hier merkt man deutlich, dass Samsung gespart hat, was sich leider im Preis für den Endkunden nicht abzeichnet.

 

Software

Beim Samsung ATIV Smart PC kommt Windows 8 in der 32Bit Version zum Einsatz. Neben einigen, vorinstallierten Windows Programmen gibt es auch noch weitere Software. So sind zum Beispiel die Samsung Apps S-note, S Player, ChatON und einige mehr ebenfalls auf dem Gerät vorinstalliert.

Startet man das Gerät zum ersten Mal, empfiehlt es sich, die Updates durchzuführen. Es sind gleich zum Start etliche vorhanden, durch welche das System verbessert wird.

Fazit

Im Test konnte uns der Samsung ATIV Smart PC nur bedingt überzeugen. Das Gehäuse wirkt billig, das Display ist eher unterdurchschnittlich und der hohe Preis ist keinesfalls gerechtfertigt.

Überzeugt hingegen waren wir von der relativ langen Akkulaufzeit und teilweise vom S-Pen. Für den normalen Office-Gebrauch eignet sich das Gerät ziemlich gut, dafür ist es jedoch noch viel zu teuer. Wir rechnen damit, dass der Preis in Zukunft noch deutlich sinken wird.

Eigenschaften
  • Prozessor: Intel Atom Z2760 (1,50 GHz mit 2 x 512 KB Intel Smart Cache)
  • Besonderheiten: HD SuperBright Multi-Touch LED Display, Convertible, 8 Megapixel Rückseite Kamera, Micro HDMI Schnittstelle
  • Akku: 2 Zellen Lithium Polymer
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: Samsung ATIV Smart PC 29,5 cm (11,6 Zoll) Smart-PC metall blau, Akku, AC Adapter, Pen
Verfügbarkeit
 Neu oder gebraucht kaufen Samsung ATIV Smart PC 
neu ab: Derzeit nicht verfügbar.
Verfügbarkeit: 0
gebraucht ab: Derzeit nicht verfügbar.
Verfügbarkeit: 0
 *Preisabfrage von 08.05.2020, 02:03:48 Alle Preisangaben inkl. MwSt. 

Weitere Bilder Samsung ATIV Smart PC

Bild 1Bild 2Bild 3Bild 4
Samsung ATIV Smart PC_1
Samsung ATIV Smart PC_2
Samsung ATIV Smart PC_3
Samsung ATIV Smart PC_4

Besucher, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch