Samsung Galaxy S4

Das Galaxy S4 von Samsung ist in den letzten Jahren der Garant für Hightech auf höchstem Niveau in Smartphones gewesen. Regelmäßig hat Samsung mit der Galaxy S Reihe alle anderen Android Mitbewerber in den Schatten gestellt und auch dem iPhone Paroli geboten. Das Galaxy S4 soll nun natürlich in die Fußstapfen des Vorgängers treten und neue Maßstäbe setzen. Alles wird wieder etwas größer und besser, das Display, die Kamera, die Leistung und diverse neue Technikspielerein.

Design: Typisches Samsung-Gehäuse aus Polycarbonat

Man muss schon zwei Mal hinschauen, damit ein Unterschied zwischen dem Vorgänger Galaxy S3 und dem S4 ersichtlich wird. Und nicht nur zwischen Vorgänger und aktuellen Smartphone besteht verblüffende Ähnlichkeit, auch bei dem restlichen Handy-Portfolio scheint Samsung immer mehr auf einheitliches Design zu setzen. In Sachen Design gibt es beim Galaxy S4 demnach keine Überraschungen, viel mehr wirkt das Design mittlerweile sogar schon etwas langweilig. Die Abmessungen fallen mit 71 x 122 x 10 Millimetern etwas kleiner aus, als beim Galaxy S3.

Unspektakuläres Plastikgehäuse

Die neusten Smartphones heben sich nicht nur durch ein sehr gutes Innenleben, sondern auch durch ihr Äußeres von der Konkurrenz ab. Beispiele dafür sind das HTC One oder das Xperia Z von Sony. Samsung scheint diesen Trend allerdings verschlafen zu haben und setzt wieder auf das altbewährte Gehäuse aus Polycarbonat. Zwar hat das S4 den Vorteil, dass der Rückdeckel abnehmbar und damit auch der Akku austauschbar ist, allerdings geht dies auf Kosten der Eleganz und der Haptik. Das aktuelle Superphone von Samsung liegt in dieser Kategorie damit weit abgeschlagen hinter den Konkurrenten zurück. Zudem zieht das Gehäuse magnetisch Fingerabdrücke und Fusseln an. Das größte Unterscheidungsmerkmal zu seinem Vorgänger Galaxy S3 ist die silberne Umrahmung, die durchaus zu gefallen weiß. Abstriche gibt es hingegen wieder bei der Kamera auf der Rückseite, die aus dem Gehäuse etwas hinaus steht und auch ansonsten nicht so recht zum Gesamtdesign passen will. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, hier hat Samsung ganze Arbeit geleistet.

Technische Ausstattung und Software: Leistung top, Zusatzfeatures flop

Samsung hat sich selbst zum Ziel gesetzt mit dem Galaxy S4 die Konkurrenz weit zu übertreffen. Zumindest bei dem Design des Smartphones ist dies nicht gelungen, da allerdings das Design auch sehr stark vom subjektiven Geschmack abhängig ist sind die Erwartungen an die Leistung, sowohl der Hardware, als auch der Software, natürliche besonders hoch. Besonders der Kamera hat Samsung ein größeres Update verpasst, genauso wie dem Display und den allen Komponenten, die für die Performance zuständig sind.

Hardware: Neuer Leistungskönig

Ursprünglich war für den deutschen Markt sogar eine Version des Galaxy S4 mit dem Samsungeigenen Exynos 5 Octa Prozessor geplant. Ob diese Version später noch kommt ist fraglich, denn aktuell steckt im Galaxy S4 ein Vier-Kern-Prozessor. Dennoch sticht das Topphone aus dem Hause Samsung alle anderen Konkurrenten zumindest in den Benchmarkergebnissen aus. Schaut nur auf die Zahlen, so ist das S4 fast doppelt so schnell, wie das S3. Dennoch macht sich dieser Unterschied bisher in der Bedienung und bei dem Ausführen von Apps kaum bemerkbar. Denkbar ist jedoch, dass in zukünftig leistungsintensive Spiele und Apps, die volle Leistung des S4 ausnutzen. Bis dahin kann man sich aber sicher sein ein Smartphone zu haben, was so schnell nicht in die Knie gezwungen werden kann und sehr große Leistungsreserven besitzt. Natürlich sorgt die hervorragenden Leistung dafür, dass das Navigieren im Betriebssystem stets sehr geschmeidig von der Hand geht. Nervige Ruckler gehören der Vergangenheit an.

Display: Full HD Amoled Bildschirm

Das Display des Galaxy S4 ist nicht nur auf 5 Zoll angewachsen und damit etwas größer als das Display das Vorgänger, sondern zusätzlich setzt Samsung seine neue Adaptive Displaytechnik ein, die die Darstellung an das Umgebungslicht anpasst. Das sorgt für deutlich natürlichere Farben, als man dies von AMOLED Bildschirmen gewöhnt ist. Zusätzlich bietet das FullHD Display eine enorme Schärfe. Schaltet man das S4 zum ersten Mal ein, ist man von der Displaypracht geradezu überwältigt. Bei genauerer Betrachtung sind zwar die weißen Flächen etwas grauer, als bei dem Vorgänger, aber das fällt nur im direkten Vergleich auf und tut dem erstklassigem Gesamteindruck des Displays keinen Abbruch.

13 Megapixel Kamera und größerer Lautsprecher

Das Galaxy S4 ist das erste Smartphone von Samsung, in dem eine Kamera mit 13 Megapixel Auflösung integriert ist. Diese Pixelmacht kann die Kamera besonders in hellen Umgebungen sehr gut ausspielen und liefert äußerst gute Bilder ab. Bei weniger Licht zeigen sich allerdings gravierende Schwächen und starkes Bildrauschen, was allerdings bei fast allen Handykameras der Konkurrenz ebenso der Fall ist. Das Bedieninterface ist dagegen sehr gut gelungen und holt sich Inspiration bei der Galaxy Kamera. Zudem bietet die Kamera einen Dualkamera Modus, der gleichzeitig das Bild der rückwärtigen Kamera und das Bild der kleinen Frontkamera zeigt. Videoaufnahmen gelingen in FullHD Auflösung.
Der Lautsprecher im S4 ist etwas größer ausgefallen, als noch beim Vorgänger Galaxy S3. Trotzdem ist die Klangqualität nicht wesentlich besser geworden. Die Lautstärke ist sehr und hoch und der Lautsprecher lässt kurzzeitig auch gut zur Hintergrundbeschallung einsetzen. Generell liefert der Lautsprecher ein gutes Klangbild ab, kommt aber nicht an den „Boom Sound“ das HTC One heran.

Software: Android 4.2

Auf dem Galaxy S4 kommt als eines der ersten Handys das neuste Android 4.2 bereits vorinstalliert zum Einsatz. Die eigentlich Android Oberfläche wird jedoch komplett durch die Samsungeigen Oberfläche „TouchWiz“ überlagert. Darin bündelt Samsung seine bisher einzeln betriebenen Dienste, wie z.B. den Music, Learning oder Video-Hub, und vereint sie an einer zentralen Stellen, ähnlich iTunes von Apple. Zusammen mit dem Samsung Store benötigt man kaum noch den Google Play Dienst und kann Apps und Multimedia komplett von Samsung beziehen.

Bedienung: Viele verbesserungswürdige Zusatzfeatures

Samsung stattet sein neues Galaxy S4 mit vielen zusätzlichen Features aus, die die Bedienung deutlich vereinfachen sollen. Zum einen erwähnenswert ist dabei Smart Scroll, welches durch die Auswertung der Augenbewegung des Nutzers Seiten weiterscrollt, z.B. auf einer langen Website. Allerdings muss der Kopf dabei ebenfalls immer wieder geneigt werden, was sehr umständlich und auch nervig ist. Außerdem funktioniert Smart Scroll bei wenig Licht überhaupt nicht mehr, da die Frontkamera die Augen des Nutzers nicht mehr klar ausmachen kann. Scrollen mit dem Finger gelingt deutlich schneller und geschmeidiger. Auch die zweite neue Augensteuerung „Smart Pause“ ist wenig überzeugend. Normalerweise sollen damit Videos gestoppt werden, wenn der Nutzer nicht auf das Display schaut. Das funktioniert allerdings schon zu gut. Selbst wenn der Nutzer nur kurz blinzelt wird das Video bereits gestoppt. Auch soll das S4 Handbewegungen über dem Display erkennen können und so mittels bestimmter Gesten Funktionen ausführen können. Das funktioniert in der Theorie sehr gut, in der Praxis stellt sich allerdings schnell heraus, dass einiges an Fingerspitzengefühl gefragt ist und nicht jeder Anwender die Zeit aufbringen wird, die Bedienung bis ins Kleinste zu erlenen.

Kleiner Speicher, großer Akku, großartige Verbindungen

Bei dem integrierten Speicher des S4 war Samsung etwas zurückhaltend und spendiert seinem Highend Smartphone lediglich 16 Gigabyte Speicher, von denen nur 9 tatsächlich zur Verfügung stehen. Zum Glück räumt Samsung dem Nutzer die Möglichkeit ein den Speicher mittels optionaler Speicherkarte um bis zu 64 Gigabyte aufzurüsten, sodass dem ungetrübten Multimediavergnügen danach nichts mehr im Weg stehen sollte.
Um auch in den Genuss der Leistung des S4 zu kommen verbaut Samsung einen sehr großen Akku mit 2.600 Milliamperstunden Leistung. Trotz der starken Leistung kommt das Smartphone bei intensiver Nutzung nicht über die Nutzung von maximal einem Tag hinaus. Gerade das große Display ist ein enormer Stromfresser und sorgt für eine schnell fallende Akkuanzeige. Mit einer Nutzungsdauer von einem Tag, auch bei großer Inanspruchnahme aller Features, liegt das S4 dennoch in einem sehr guten Bereich. Insgesamt ergattert sich das Samsung S4 damit einen guten Pluspunkt.
Auch bei den Verbindungen hat Samsung nicht gespart. Alles ist da, was vom selbst ernannten besten Android Smartphone erwartet werden kann. Angefangen bei LTE, HSPA und Bluetooth, über NFC, WLAN-n, GPS und Infrarotsender. Letzterer kann mit Hilfe der App „WatchOn“ als Universalfernbedienung für die heimischen Multimediageräte verwendet werden. Hier bleibt wirklich kein Wunsch offen.

Fazit: Protzige Leistung mit Macken

Vorweg: Samsung ist mit dem Galaxy S4 ein sehr gutes Hochleistungssmartphone gelungen, welches vor allem durch extrem schnelle Performance, einen gute Kamera und das hervorragende Display überzeugen kann. Auch in Sachen Multimedia bleibt mit dem Galaxy S4 kein Wunsch offen. Patzer leistet sich Samsung nur mit nervigen Zusatzfunktionen, die statt einer Erleichterung den Nutzer oft in den Wahnsinn treiben. Glücklicherweise lassen sich alle diese Features manuell abschalten. Auch das Plastikgehäuse kann nicht wirklich überzeugen, sodass neben den sehr guten inneren Werten immer ein fader Beigeschmack bleibt.

Technische Daten
Akku TypLi-ionGröße (H*B*T)136,6×69,8×7,9mm
Anzahl der Farben16 MillionenRufnummernspeicherspeicherabhängig
Auflösung1920 x 1080, Full HDSAR Wert0,45
BetriebssystemAndroid 4.2Sprechzeit9h
DisplayAMOLEDStandby Zeit250h
Bedienung
Kamera13 MegapixelSprachwahlJa
LED BlitzJaVibrationJa
FrontkameraJaGPSJa, inkl. GLONASS
Kommunikation
EmailJaHSPAJa
SMSJaNFCJa
MMSJaBluetoothJa

Offiziell gab es das Galaxy S4 von Samsung das erste Mal am 14.03.2013 in New York zu sehen. Seit dem 27. April gibt es dann High-End Smartphone auch hierzulande auf dem Markt. Mit der inzwischen vierten Generation möchte Samsung den Erfolg der Galaxy-Reihe nicht nur weiter führen, sondern noch einmal steigern. Ob der enorme Hype um das Galaxy S4 zurecht vorhanden war und ist und ob das Gerät diesem tatsächlich gerecht werden kann, erfahrt ihr im folgenden Test.

 

Hardware

Wie bei den Vorgängermodellen setzt Samsung auch beim Galaxy S4 wieder auf das bewährte Polycarbonat. Das Display wird dabei jedoch von Gorilla Glass 3 geschützt. Die restliche Hülle besteht komplett aus Polycarbonat, auch wenn der Rahmen wie aus Metall wirkt.

Die Wertigkeit sinkt dadurch natürlich deutlich, sodass ein HTC One oder ein iPhone 5 deutlich hochwertiger wirken. Dennoch muss man zugeben, dass sich das Galaxy S4 wertiger als sein Vorgänger, das Galaxy S3, anfühlt. Auch liegt das Gerät enorm gut in der Hand, weshalb uns in diesem Fall die Wertigkeit eher weniger wichtig ist.

Das Samsung Galaxy S4 besitzt Ausmaße von 136,6mm x 68,9mm und ist dabei lediglich 7,9mm dick. So ist die vierte Generation noch einmal etwas dünner als der Vorgänger, wobei das Display sogar um 0,2 Zoll gewachsen ist. Das merkt man deutlich an den verkleinerten Displayrändern.

Das Layout der Vorderseite ist Samsung typisch wieder mit einem physischen Homebutton. Rechts befindet sich der Power-Button und auf der Unterseite der microUSB-Anschluss.

Der Akkudeckel besteht, nicht überraschend, ebenfalls aus Polycarbonat. Erfreulich ist, dass man diesen Deckel problemlos abnehmen kann und den vorhandenen 2600mAh starken Akku problemlos tauschen kann. Keine Selbstverständlichkeit mehr. Auch befindet sich unter der Abdeckung der microSD-Kartenslot und der Slot für die microSIM-Karte. Auf den ersten Blick erkennt man zudem sofort, dass der Lautsprecher im Vergleich zum Vorgänger deutlich größer geworden ist. Dadurch ist das Galaxy S4 im Allgemeinen lauter, wobei der Sound auf höchster Stufe sehr blechern klingt. Hier hat das neue HTC One Maßstäbe gesetzt und wir werden wohl noch einige High-End Geräte sehen, welche mit dem HTC-Smartphone verglichen werden.

Die Gesprächsqualität des Galaxy S4 ist dafür sehr gut. Auch mit WLAN, LTE oder HSPA+ gab es seitens des Smartphones keinerlei Probleme. NFC ist selbstverständlich auch wieder mit an Bord.

 

Display

Das Galaxy S4 von Samsung war in Deutschland das dritte Gerät, neben dem Sony Xperia Z und dem HTC One, welches mit einem Full HD Display ausgestattet wurde. Mit einer Bildschirmdiagonale von 4,99 Zoll und eine Auflösung von 1080p kommt das Display auf eine Pixeldichte von 441ppi. Einen Unterschied zur Konkurrenz gibt es allerdings schon, denn Samsung setzt wie auch bei dem Vorgänger auf ein hauseigenes Super AMOLED Display. Dieses bringt auch einige Vorteil mit sich wie zum Beispiel einen deutlich besseren Schwarzwert und auch ein größeres Farbspektrum als ein IPS-Panel.

Keine Vorteile ohne Nachteile, so auch bei Super AMOLED. Bislang war der größte Nachteil dieser Technologie die vergleichsweise geringe Helligkeit und ein schlechter Weißwert. Auch die sogenannte PenTile-Matrix stellte schon immer ein Problem bei dieser Technologie dar. Leider kann sich auch das S4 von den meisten dieser Nachteile nicht befreien. So wirkt das Weiß eher gräulich, wobei das Problem mit der PenTile-Matrix durch die enorm hohe Auflösung für ein so kleines Display überhaupt nicht mehr auffällt.

In Sachen Helligkeit konnte Samsung das Display des Galaxy S4 jedoch ordentlich verbessern. Zwar reicht es in Bezug auf die Helligkeit noch immer nicht an die IPS-Panels heran, die Helligkeit konnte aber so stark gesteigert werden, dass es selbst im Außenbereich meistens Problemlos abgelesen werden kann.

Vergleicht man das Galaxy S4 mit dem Vorgänger so kann man mit gutem Gewissen behaupten, dass sich vor allem beim Display die Änderungen bemerkbar machen werden. Die Hardware konnte wohl nur in den seltensten Fällen beim Vorgänger ausgereizt werden, weshalb der hier verwendete Prozessor eher überdimensioniert ist.

 

Performance

Beim verwendeten Prozessor des Galaxy S4 herrschte bislang etwas Verwirrung. Samsung hat sich nämlich dazu entschiede, zwei verschiedene Modelle auf den Markt zu bringen. Im deutschen Modell zum Beispiel wurde ein Qualcomms Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor mit 1,9GHz je Kern verbaut. Unterstützt wird dieser von der Adreno 320 GPU und insgesamt 2GB Arbeitsspeicher. In einigen anderen Ländern befindet sich im S4 der Samsung hauseigene Exynos 5410. Ob es das Exynos-Modell auch irgendwann in Deutschland geben wird, ist leider unbekannt.

 

Beide Prozessoren sollen jedoch annährend die gleiche Leistung bieten, weshalb kein Modell gröbere Nachteile gegenüber des anderen besitzen soll. Die Performance unseres Testgeräts war insgesamt sehr gut und Ruckler gab es im Allgemeinen keine.

 

Akku

Samsung hat sich beim Galaxy S4 für einen 2600mAh starken Akku entschieden. Dieser ist damit deutlich größer dimensioniert als bei den anderen beiden 1080p Smartphones. Bei einem Belastungs-Test hielt das Galaxy S4 mit eingeschaltetem WLAN und voller Displayhelligkeit rund 7 Stunden durch.

Im alltäglichen Gebrauch sollte daher eine Laufzeit von rund ein bis zwei Tagen für die meisten Nutzer durchaus erreichbar sein. Je nach Nutzung natürlich mehr oder weniger.

 

Kamera

Das Galaxy S4 besitzt eine 13 Megapixel Kamera mit einer Blende von f/2.2. Eine hohe Megapixelzahl bedeutet aber noch lange keine gute Qualität.

Bei guten Lichtverhältnissen sind die Bilder des S4 wirklich als hervorragend zu bezeichnen. Farben wirken sehr intensiv und auch die Bildschärfe weiß zu überzeugen. Im Vergleich zum Vorgänger zeigen sich vor allem bei schlechten Lichtverhältnisse deutliche Verbesserungen. Zwar kann das S4 hier immer noch nicht mit dem HTC One oder einem Nokia Lumia 920 mithalten, jedoch spielt es durchaus in der oberen Liga mit.

 

Software

Mit dem Galaxy S4 konnte Samsung eines der ersten Smartphones auf den Markt bringen, welche direkt mit Android 4.2.2 Jelly Bean ausgestattet sind. Eine eigene Oberfläche gibt es natürlich auch wieder, diese nennt sich in diesem Fall “TouchWiz Nature UX” und bietet etliche neue Funktionen.

Schon auf dem Lockscreen findet man die ersten Veränderungen und Neuerungen. So gibt es nun eine neue Entsperr-Animation und Android 4.2 typisch können nun auch Widgets direkt auf dem Lockscreen positioniert werden.

Auch in der Benachrichtigungsleiste gibt es einige Neuerungen. Unter anderem verschiedene neue Shortcuts. Wie schon bei den Vorgängern setzt Samsung auch beim S4 auf das Multiwindow-Feature. Dadurch ist möglich, während des Surfens oder dem Schauen eines Videos Notizen oder dergleichen zu erstellen. Google sollte sich diese Funktion langsam als Beispiel nehmen und sie als Standard in Android implementieren, denn im Alltag erweist sich das Feature oftmals mehr als nützlich.

 

Fazit

Das Galaxy S4 ist im Moment wohl eines der besten Smartphones, sowohl was die verwendete Hardware angeht, als auch die verschiedenen Software-Funktionen. Vor allem das Display kann unter der Masse herausstechen und sowohl Akkulaufzeit als auch Performance konnten im Test durchaus überzeugen.

Ein Kritikpunkt ist nach wie vor das Gehäuse, welches aufgrund der Verwendung von Kunststoff eher billig wirkt. Hier könnte Samsung eventuell auch mal auch hochwertigere Materialien setzen. Bei der Konkurrenz klappt das ja auch.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Eigenschaften
  • Full HD Super AMOLED mit 1920x1080 Pixeln und einer Pixeldichte von 441ppi - Android 4.2 Jelly Bean und Samsung Touchwiz
  • 16 GB interner Speicher (teilweise vom Betriebssystem belegt) kann mit einer microSD-Speicherkarte um bis zu 64 GB erweitert werden
  • Abmessungen 136.6 x 69.8 x 7.9 Millimeter bei nur 130 Gramm Gewicht und ein 2.600 mAh Akku
  • Europäisches Modell: Deutsche Ware, welche mit einer Simkarte aus Europa aktiviert werden muss um eine weltweite Nutzung zu ermöglichen. Details unter Hinweise und Aktionen
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladeadapter, Headset, Datenkabel, Kurzanleitung, Handbuch
Verfügbarkeit
 Neu oder gebraucht kaufen Samsung Galaxy S4 
neu ab: EUR 199,95
Verfügbarkeit: 3
gebraucht ab: EUR 99,90
Verfügbarkeit: 16
 *Preisabfrage von 15.12.2017, 05:06:50 Alle Preisangaben inkl. MwSt. 

Weitere Bilder Samsung Galaxy S4

Bild 1Bild 2Bild 3Bild 4Bild 5
Samsung Galaxy S4_1
Samsung Galaxy S4_2
Samsung Galaxy S4_3
Samsung Galaxy S4_4
Samsung Galaxy S4_5

Besucher, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch