Endlich gibt es das Asus Padfone auch hierzulande offiziell zu erwerben. Lange hat es gedauert, bis das Gerät auch bei uns verfügbar ist. Das Konzept ist neu und andere Hersteller könnten bei Erfolg sicherlich ebenfalls ein solches Gerät präsentieren.

Das Konzept

Das Konzept des Padfone ist noch relativ einzigartig. Im Lieferumfang befinde sich neben dem Smartphone noch ein Tablet-Dock, welche als Padfone Station bezeichnet wird. Zudem ist noch ein Stylus enthalten, welcher auch als Bluetooth Headset genutzt werden kann.

Ein richtiges Tablet ist das Dock jedoch nicht, denn ohne das Smartphone funktioniert im Grunde genommen nichts. Es ist der grundlegende Antrieb. Die Padfone Station ist lediglich ein 10,1 Zoll IPS Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel. Zudem enthält sie einen 6600mAh starken Akku, einen Audio-Anschluss, eine Frontkamera und einen Dock-Anschluss auf der Unterseite.

Das Smartphone selbst besitzt ein 4,3 Zoll Display und Anschlüsse wie HDMI, microUSB, Audio und Dock-Connector. Zudem ist eine 8 Megapixel Kamera verbaut.

Möchte man das Gerät als Tablet nutzen, muss man lediglich das Smartphone in die Padfone Station stecken. Auf der Rückseite gibt es für diesen Zweck eine Klappe. Schon nach wenigen Sekunden erscheint das Bild dann auf dem Tablet-Display. Manche Apps unterstützen auch das sogenannte „Dynamic Display“. Das bedeutet, dass diese Apps nach dem Einstecken des Padfones in das Dock direkt angepasst wird und weiter verwendet werden kann.

Das Konzept klingt auf Papier eigentlich ausgezeichnet. Die Kombination aus Smartphone und Tablet war eigentlich längst überfällig und so benötigt man auch nur einen Datentarif. Ggf. spart man sich natürlich auch das Geld für ein extra Tablet bzw. Smartphone.

 

Das Padfone

Das Padfone ist wie erwähnt das Herz des ganzen Gerätes. Es sieht durchaus gut aus und das Display ist mit 4,3 Zoll auch angenehm groß. Zudem besitzt es insgesamt 1GB RAM Arbeitsspeicher und einen Qualcomm Snapdragon S4 Prozessor. Der Akku des Smartphone ist 1520mAh groß. Zudem kann er gewechselt werden. Der interne Speicher kann mittels microSD-Karte erweitert werden.

Die Verarbeitung des Padfones ist sehr gut und mit einem geringen Gewicht von lediglich 129g liegt es auch sehr angenehm in der Hand. Die Rückseite ist aus Kunststoff und das Gerät ist im sogenannten Tear Drop Design gefertigt. Das bedeutet, dass die obere Seite dicker ist und nach unten hin schmäler wird. Der ein oder andere wird sicher der Meinung sein, dass man die Rückseite aus hochwertigerem Material fertigen hätte können. Doch das Gesamtbild ist positiv und die Rückseite hat keine merklichen Schwächen. Im Vergleich zum Galaxy S3 von Samsung wirkt sie sogar etwas hochwertiger.

 

Man merkt sehr deutlich, dass das Padfone auf die Nutzung mit der Docking-Station ausgelegt ist. Der Akku ist nämlich mit seinen 1520mAh relativ knapp bemessen und so kommt man bei normaler Nutzung gerade einmal auf eine Laufzeit von einem Tag. Intensive Nutzung dürfte diese Zeit noch deutlich verkürzen. Durch das Tablet-Dock wird das Gerät jedoch immer wieder geladen.

 

Display

Das Display der Haupteinheit ist 4,4 Zoll groß und besitzt eine Auflösung von 960 x 540 Pixel. Andere Geräte haben mit einer HD-Auflösung schon eine höhere Auflösung. Warum genau man beim Padfone nicht gleich auf ein HD-Display gesetzt hat, ist leider unbekannt. Dennoch macht das Display einen guten Eindruck. Es ist ausreichend hell und bietet einen hohen Betrachtungswinkel.

Leider müssen wir den Touchscreen etwas rügen, denn dieser hat nicht immer auf Berührungen reagiert. Einige Male sind Berührungen falsch interpretiert worden oder beim Tippen von Nachrichten wurden sie erst gar nicht angenommen. Das liegt wohl aber eher an der Software, als an der Hardware und aus diesem Grund kann und sollte Asus hier definitiv nachbessern. Im Gesamteindruck merkt man auch, dass die Software an einigen Stellen noch verbesserungswürdig ist.

 

Performance

Der Prozessor des Asus Padfones, der Snapdragon S4 Dual Core Prozessor, hat eine enorme Kraft, was sich auch bei anderen Geräte wiedergespiegelt hat. Grafisch- und Leistungs-aufwändige Spiele können sowohl am Smartphone als auch am Tablet problemlos wiedergegeben werden. Ruckeln oder gar Abstürze kamen im Test keine vor.

Bei der normalen Nutzung merkt man jedoch immer wieder Verzögerungen. Wie erwähnt, dürfte dies an der Software liegen. Es trübt jedoch den guten Eindruck und zerstört das Erlebnis etwas.

 

Kamera

Auf der Rückseite des Padfones befindet sich eine Kamera, welche Fotos mit bis zu 8 Megapixel und Videos mit bis zu 1080p aufnehmen kann. Da die Bilder bei zunehmender Dunkelheit jedoch immer mehr zu Rauschen beginnen, reicht die Kamera somit hauptsächlich für Schnappschüsse. Das neue iPhone 5 oder das Samsung Galaxy Note 2 bieten hier deutlich bessere Ergebnisse.

 

Software

Asus ist einer der wenigen Hersteller, welche Android nur geringfügig anpassen und mit einigen eigenen Apps versehen. So ist das natürlich auch beim Padfone wieder der Fall.

Mit der Software gibt es aber allgemein noch Probleme, weshalb wir auf ein baldiges Update von Asus hoffen.

 

Padfone Dock

Das Padfone Dock sieht auf den ersten Blick wie ein vollwertiges Tablet aus. Ohne das Padfone ist es jedoch nur ein leerer Bildschirm.

Mit einem Gewicht von 850g inkl. Padfone ist das Gerät jedoch ziemlich schwer und wirkt im Allgemeinen etwas unhandlich. Sofern man das Gerät nirgends ablegen kann, tauchen schon nach einiger Zeit Schmerzen in den Armen auf. Beim neuen Padfone 2 wurde das Gewicht inkl. Padfone auf 649g gebracht, was sogar leichter ist, als viele Tablets.

Das Einstecken des Smartphones ist grundlegend sehr einfach. Jedoch ist es unterwegs ziemlich umständlich, da es eine kleine Spielerei ist, das Smartphone richtig in das Dock zu stecken.

 

Fazit

Das Padfone der ersten Generation ist durchaus ein gutes Gerät. Asus hat damit auch einen gewagten Schritt gemacht, der sich auf lange Zeit wohl auszahlen wird. Leider besitzt das Padfone 1 noch etliche Nachteile, welche jedoch beim Nachfolger schon mehr oder weniger ausgemerzt wurden. Genau können wir das erst nach einem ausgiebigen Test des Nachfolgers sagen.

Eigenschaften
  • 10,9 cm (4,3 Zoll) Super AMOLED mit kratzfestem Corning Gorilla Glass mit HCLR Film
  • Betriebssystem: Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)
  • Kamera: 8 Megapixel Kamera mit BSI Sensor und Autofocus mit LED Blitz
  • Schnittstelle: 1 x Micro USB 2.0, 1 x Micro HDMI, 1 x Bluetooth 4.0
  • Lieferumfang: Padphone (Telefon), Padphone Station (10 Zoll Tablet für Padphone ), Bluetooth Stylus ( Stift & Bluetooth Sprechgerät ), Netzteil, Mini USB Kabel, Ladekabel, Garantiekarte, Bedienungsanleitung
  • USB-Anschluss
  • Bluetooth
  • Steckplatz für Speicherkarten
Verfügbarkeit
 Neu oder gebraucht kaufen Asus Padfone 
neu ab: Derzeit nicht verfügbar.
Verfügbarkeit: 0
gebraucht ab: Derzeit nicht verfügbar.
Verfügbarkeit: 0
 *Preisabfrage von 08.05.2020, 02:05:17 Alle Preisangaben inkl. MwSt. 

Weitere Bilder Asus Padfone

Bild 1
Asus Padfone_1

Besucher, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch