Stadtwerke Oberhausen planen WLAN in allen Stadtbussen

Die Stadtwerke Oberhausen GmbH (Stoag) statteten im letzten Jahr zwei ihrer Stadtbusse mit WLAN-Technik aus und erprobte das Angebot von November bis Ende Februar 2017. Die Testphase befindet jetzt sich in der Auswertung, in der die Umrüstungs- und laufenden Nutzungskosten im Verhältnis sowohl zum Kundenservice als auch Image analysiert werden, erklärte Pressesprecherin Sabine Müller gegenüber der Zeitung WAZ (Westfälische Allgemeine Zeitung).

Die beiden Stadtbusse mit den Nummern 659 und 670 wurden mit der WLAN-Technik ausgerüstet. Eine auffällige Beschriftung verweist auf das kostenlose WLAN-Angebot in den Bussen. Sie sind abwechselnd auf den Linien SB 90, SB 98, 954, 956, 960 und 976 unterwegs, die stark nachgefragt sind. Die Installationskosten beliefen sich auf jeweils rund 1000 Euro für die Router. Die Kapazität je Router liegt bei rund 150 Nutzern pro Bus und resultiert in monatlichen Mehrkosten von 100 Euro.

Die Entscheidung über eine Beibehaltung und Ausweitung des freien WLAN in den Bussen steht noch nicht endgültig fest. Nach Auswertung der Daten soll eine finale Entschieidung getroffen werden. Bei einem Ausbau sollen alle Stadtbusse schrittweise einen Router erhalten, damit die Fahrgäste nach Bestätigung der AGB unterwegs mobil per WLAN surfen können.

Im November bezeichnete die Stoag ihr Angebot als völlig zeitgemäßen Service und aus diesem Grund dürften im Jahresverlauf alle Stadtbusse mit WLAN ausgerüstet werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.