Deutsche Glasfaser bietet 500 Megabit Bandbreite

Der Breitbandanbieter Deutsche Glasfaser hat sein Portfolio um einen Internetzugang mit 500 Megabit Bandbreite im Downstream und Upstream erweitert. Die monatliche Grundgebühr für das DG Premium 500 genannte Produkte beläuft sich in den ersten zwölf Monaten auf 24,99 Euro und zahlt danach 79,99 Euro. Bei der Bestellung wird eine einmalige Bereitstellungsgebühr von 50,00 Euro berechnet.

Wenn der Vertrag nicht gekündigt wird, erfolgt eine automatische Verlängerung von zwölf Monaten. Bis zum 13.Monat ist ein kostenloser Wechsel in einen kleineren Tarif möglich. Der Kunde erhält mit DG Premium 500 einen 500 Megabit Breitbandzugang, eine Festnetz-Flatrate und eine Internet-Flatrate. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.

Zur Zeit mit Stand März 2017 ist das Unternehmen in über 200 Städten und Gemeinden mit seinen echten Glasfaseranschlüssen vertreten. Nach den Zahlen des FTTH Council verfügt die Deutsche Glasfaser über 70.000 Kunden und 235.000 anschließbare Haushalte. Bundesweit baut der Anbieter vor allem in ländlichen Regionen und Kleinstädten sein Glasfasernetz auf. Die Kunden profitieren je nach Verfügbarkeit von einem Internetzugang mit bis zu 500 Megabit Bandbreite. Die hohe Bandbreite im Downstream und Upstream erlaubt es moderne Dienste wie Videostreaming, Augmented Reality oder Onlinespiele optimal ohne Ruckeln zu nutzen.

Beim Glasfaserausbau strebt der Konzern nach einer Marktführerschaft und investiert dafür einen hohen dreistelligen Millionenbetrag. Auf die Inanspruchnahme der staatlichen Breitbandförderung verzichtet Deutsche Glasfaser bewusst und es werden reine Glasfaseranschlüsse statt Vectoring-Leitungen verlegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.